Angedacht Schließung des FA Nordenham Pancescu: "Wir sehen aktuell keinen Anlass, die Zahl der Finanzämter grundsätzlich in Frage zu stellen."

Wir sehen aktuell keinen Anlass, die Zahl der Finanzämter grundsätzlich in Frage zu stellen, betont Dragos Pancescu Landtagsabgeordneter aus Brake

Einer Diskussion über eine Optimierung der Strukturen werden wir uns selbstverständlich nicht verweigern. Allerdings sollte hier mit Augenmaß und der nötigen Empathie für die Beschäftigten in den Finanzämtern vorgegangen werden. Sollte dabei auch die Schließung einzelner Behördenstandorte zur Diskussion stehen, werden wir solche Einzelfälle genau prüfen. Kürzungsforderungen im Sinne des „Rasenmäherprinzips“ lehnen wir ab.

„Eine arbeitsfähige Steuerverwaltung ist das Rückgrat einer guten Landesverwaltung, denn schließlich ist sie es, die dafür sorgt, die erforderlichen Einnahmen zur Wahrnehmung der zahlreichen Aufgaben des Bundes, des Landes und der Kommunen zu generieren. Rot-Grün hat 100 Stellen zusätzlich für Außendienste der Steuerfahndung und Betriebsprüfung auf den Weg gebracht, um eine effektivere Bekämpfung von Steuerhinterziehung zu ermöglichen“, betont Pancescu weiter.

„In unserem Wahlprogramm haben wir uns darauf festgelegt, weitere 500 Stellen in der Finanzverwaltung zu schaffen, damit Steuerbetrug noch effektiver geahndet werden kann und die Arbeitnehmer*innen in der Steuer- und Finanzverwaltung entlastet werden. Diesen Weg wollen wir auch aus der Opposition heraus in Zukunft weiter beschreiten und gleichzeitig verstärkt für die Arbeit in der Steuerverwaltung werben.
Motivierte Beamt*innen und Tarifbeschäftigte des Landes sind das Rückgrat für eine gute Übersetzung der Landespolitik in die Fläche Niedersachsens. Es ist unser Ziel, gute Bedingungen für das Personal zu schaffen, etwa bei Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie der gleichberechtigten Personalentwicklung auch unter Gender- und Diversity-Aspekten. Gesprächen über Verbesserungen bei den Aufstiegs- und Karrieremöglichkeiten stehen wir offen gegenüber“ so abschließend Landtagsabgeordneter Pancescu.

Zurück zum Pressearchiv