Statement Dragos Pancescu (Grüne) zum Landeszentrum für Ernährung und Hauswirtschaft

Das von der Landesregierung geplante Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen (ZEHN) ist aus Sicht der Grünen überflüssig und schwächt vor allem die Arbeit der Verbraucherzentrale. Dazu Dragos Pancescu, verbraucherschutzpolitischer Sprecher:

Ministerin Otte-Kinast streicht mehrere hunderttausend Euro, die bisher vor allem in der Fläche für die Fortbildung von Verbraucher*innen zur Verfügung standen. Die geplante zentrale Hauswirtschaftsschule geht voll zu Lasten erfolgreicher Projekte der niedersächsischen Verbraucherzentrale.

Otte-Kinasts ‚Landeskochstudio‘ ist ein reines Prestigeprojekt, wie schon die monatelange Abstimmungsschwierigkeiten innerhalb der Regierung gezeigt haben. Die Ministerin setzt damit rückwärtsgewandt auf neues ‚Puddingdiplom‘. Das Ganze erinnert eher an TV-Shows wie ‚Das Große Backen‘ mit Enie van de Meiklokjes als an ein kluges Konzept für Verbraucher*innen-Fortbildung.

Zurück zum Pressearchiv