Pressemitteilungen

Statement Dragos Pancescu zum Brexit

„Niedersachsen und Großbritannien sind nicht nur historisch, sondern auch wirtschaftlich eng miteinander verbunden. Deswegen arbeiten wir mit Hochdruck schon seit 2017 politisch daran, mit den Auswirkungen des Brexits für Niedersachsen zu Recht zu kommen.“

"Macht es Sinn in die Poltik zu gehen?" - "Aber, ja!" Schülerinnen und Schüler aus Nordenham zu Besuch im Niedersächsischen Landtag II

Schüler*innen aus Nordenham vor dem Landtag

Am vergangenen Dienstag, 04.12.2018, folgte die Klasse 9R2 der Oberschule „Schule am Luisenhof“ aus Nordenham der Einladung des Landtagsabgeordneten aus der Wesermarsch, Dragos Pancescu, ihn im Niedersächsischen Landtag in Hannover zu besuchen.

 

Was bewegt euch? Schülerinnen und Schüler aus Nordenham zu Besuch im Niedersächsischen Landtag

Schüler*innen aus Nordenham im Landtag

Am vergangenen Dienstag folgte die Klasse 9R1 der Oberschule Am Luisenhof aus Nordenham der Einladung des Landtagsabgeordneten Dragos Pancescu, ihn während der Plenarzeit in Hannover zu besuchen.

Kürzung beim Verbraucherschutz Pancescu: „Beseitigung von Gefahren und der Schutz von Verbrauchern können nicht mit einer Kürzung der Finanzmittel gelöst werden

Scharfe Kritik übt der grüne Landtagsabgeordnete Dragos Pancescu an der niedersächsischen Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Barbara Otte-Kinast bezüglich der geplanten Haushaltkürzungen im Bereich Verbraucherschutz.

Sommer- und Winterzeit Pancescu: die Beendigung der Zeitumstellung zu berücksichtigen, begrüße ich sehr!

Zur Ankündigung des Herrn EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker, den Wechsel von Sommer- und Winterzeit abzuschaffen und nach dem Wunsch der Mehrheit der Teilnehmenden an der Umfrage der EU, die Sommerzeit als dauerhaft geltende einführen zu wollen erklärt der grüne Abgeordnete der Landtagsfraktion Niedersachsen und Sprecher für Bundes- und Europaangelegenheiten, Dragos Pancescu:

Statement Dragos Pancescu zur Umfrage zur Abschaffung der Zeitumstellung

„Eine Rekordteilnahme an der EU-Umfrage hat mit 80 Prozent ein glasklares Signal zur Abschaffung der jährlich zweimaligen Umstellung zwischen Winter- und Sommerzeit ergeben. Für die Bundesregierung gilt dieser Handlungsauftrag in besonderem Maße, da zwei Drittel der Befragungsteilnehmer Deutsche sind.“

Angedacht Schließung des FA Nordenham Pancescu: "Wir sehen aktuell keinen Anlass, die Zahl der Finanzämter grundsätzlich in Frage zu stellen."

Einer Diskussion über eine Optimierung der Strukturen werden wir uns selbstverständlich nicht verweigern. Allerdings sollte hier mit Augenmaß und der nötigen Empathie für die Beschäftigten in den Finanzämtern vorgegangen werden. Sollte dabei auch die Schließung einzelner Behördenstandorte zur Diskussion stehen, werden wir solche Einzelfälle genau prüfen. Kürzungsforderungen im Sinne des „Rasenmäherprinzips“ lehnen wir ab.

Russland-Debatte zur Russland-Debatte sagt Dragos Pancescu, europapolitischer Sprecher:

„Die rhetorisch-kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen den Koalitionspartnern SPD und CDU in der Russland-Frage führen zu nichts. Wir erwarten von SPD und CDU einen konstruktiven Dialog und lösungsorientierte Vorschläge."

Statement Dragos Pancescu zum Jahresbericht der Verbraucherzentrale Niedersachsen

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen hat heute, 27. Juni 2018, im Rahmen ihrer Jahrespressekonferenz ihren Jahresbericht 2017 vorgestellt. Die Verbraucherzentrale wurde unter Rot-Grün massiv gestärkt, ihre Finanzausstattung verdoppelt.

Grüne kritisieren Verabschiedung des Kita-Gesetzes im Hau-Ruck-Verfahren Pancescu: GroKo schafft mit Beitragsfreiheit unnötig viele Probleme – Eltern, Kinder und Kitas müssen Suppe auslöffeln

Scharfe Kritik hat Dragos Pancescu, Landtagsabgeordneter der Grünen für die Wesermarsch, an der Verabschiedung des Kita-Gesetzes im Hau-Ruck-Verfahren geübt. „Ich bin für die beitragsfreie Kita, aber mit diesem Gesetz trägt die rot-schwarze Koalition Chaos in die Kindertagesstätten. Handwerklich und inhaltlich schlecht gemacht, wird dieses Gesetz vor Ort sehr viele Probleme verursachen.“