Moore sind Klimaretter

Wusstest du, dass in Niedersachsen rund 70 Prozent der Hochmoore Deutschlands liegen? Es ist wichtig, dass wir uns unsere Moore kümmern, denn Intakte, naturnahe Moore sind Hotspots der Artenvielfalt, und gleichzeitig riesige CO2-Speicher. Zudem leisten sie mit ihrer Schwammfunktion einen wichtigen Beitrag für den Wasserrückhalt, was in Zeiten des Klimawandels immer wichtiger wird.Doch viele Moorgebiete sind in einem schlechten Zustand. Das ist ein Problem. Denn dort, wo Moore entwässert sind, zersetzt sich der Torfkörper und gibt CO2 frei. Sage und Schreibe 12 Prozent der niedersächsischen Treibhausgasemissionen stammen aus Mooren und Moorböden.Am 31. August um 18 Uhr wollen wir bei unserem Webinar darüber diskutieren, wie wir unsere Moore am besten schützen können. Welchen Beitrag können vitale Moore zu Klimaschutz und Wassermanagement leisten? Wie kann eine torferhaltende Landwirtschaft gelingenDafür haben wir spannende Referent*innen eingeladen!Imke Byl, MdL, klima- und umweltpolitische Sprecherin der Grünen im niedersächsischen LandtagImke Schweneker, BUND Diepholzer MoorniederungDoris Plenter und René Hertwig, Projektleitung Großes Moor, NABU GifhornDr. Greta Gaudig, Greifswald Moor CentrumModerieren werden:Christian Meyer, naturschutzpolitische SprecherMiriam Staudte, landwirtschaftspolitische Sprecherin

Zurück zum Pressearchiv