Brake als Perle am Weserufer

Junge Familien und Senioren. Unsere Stadt soll für alle attraktiver werden. Die NWZ Wesermarsch-Zeitung hat allen Parteien Fragen zu Brake gestellt.

Klimaneutrale Gebäude als Ziel

Wir wollen uns gemeinsam auf den Weg zu Klimaneutralität in Brake machen. Gemeinsam mit allen anderen Parteien im Rat und dem Bürgermeister könnten wir hoffentlich uns auf Konzepte und weitere Maßnahmen einigen die gut für alle in Brake sein könnten.

Digitales Lernen in Brake

Die NWZ Wesermarsch-Zeitung hat allen Parteien Fragen zu Brake gestellt. In 350 Zeichen sollten wir auch unsere Grüne Position darstellen.

Kultur fördern

Es zieht sich durch die gesamte Corona-Pandemie, dass die Landesregierung die Interessen von Kulturschaffenden übergeht. Mit dem im Juli ausgelobten Stipendienprogramm kommt erneut ein Vorschlag aus dem zuständigen Ministerium, das den Namen ‚Stipendium‘ nicht verdient und völlig an den Bedürfnissen der Szene vorbeigeht.

Der Leerstand in der Innenstadt nimmt zu

Die NWZ Wesermarsch-Zeitung hat allen Parteien Fragen zu Brake gestellt. In 350 Zeichen sollten wir auch unsere Grüne Position darstellen.

Hier unsere Antwort zum Thema Innenstadt. Alle weiteren Fragen und Antworten kann man in der NWZ-Online nachlesen, unter:

"Das sind die Pläne der Braker Parteien"

Am 12. September Grüne Brake wählen!

Das blaue Band

Viele Bürgerinnen und Bürger aus Brake, Nordenham, Ovelgönne, Rodenkirchen machen sich persönlich Sorgen wegen der Weservertiefung.

Wahlkampfzeiten

Der früher Vogel....Wahlkampfzeiten Kommunalwahlkampf 2021! Sehr gute Gespräche und sehr viel Zustimmung für Grüne Politik in Brake und der ganzen Wesermarsch.

 

Am 12.September Grüne wählen!

Einlagerung in Käseburg offen

Teilerfolg für alle Braker Bürger*innen

Kein Atommüll auf die Hausmüll-Deponie in Brake Käseburg.

Müssen alle trotzdem wachsam bleiben.

Grüne wollen mit Inhalten punkten

Warum am 12. September Grüne wählen

Zwei unserer Themen für Brake haben wir Grüne auch auf Plakaten hervorgehoben.

Handwerk sieht Chancen

Es sind viele kleine Schritte und eine riesen Chance für das Handwerk.

Da waren der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Wesermarsch Herr Sturm und ich einig.