Dragos Pancescu Sprecher für Verbraucherschutz,
Bundes- & Europaangelegenheiten

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Niedersachsen

Es freut mich, dass Sie sich für meine Arbeit als Landtagsabgeordneter interessieren.

Als Abgeordneter im Niedersächsischen Landtag bin ich mit den Themen Verbraucherschutz und Europaangelegenheiten für sie da. Gerne können Sie sich mit Rückfragen und Anregungen an mich, auch zu anderen weiteren Themen, über mein Abgeordnetenbüro wenden.

Ihr Dragos Pancescu

Stichwort Weservertiefung

Die NWZ Wesermarsch-Zeitung hat allen Parteien Fragen zu Brake gestellt. In 350 Zeichen sollten wir auch unsere Grüne Position darstellen.

Blaues Band gegen Weservertiefung

Hunderte Menschen aus Brake, Nordenham, Ovelgönne, Elsfleth, Butjadingen, Berne, Rodenkirchen und Lemwerder demonstrieren heute gegen die Weservertiefung. Zu Fuß, zu Wasser und mit dem Rad.

Auch wir Grüne aus der gesamten Wesermarsch sind dabei und unterstützen den...

Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten

Herzliche Grüße aus Brake/Hannover

Heute tagen wir erneut im Europa - Ausschuss.

Mahnwache für Menschen in Afghanistan

Danke an die vielen Brakerinnen und Braker und alle weiteren sehr engagierten Wesermarschler für ihren starken Bekenntnis zur Menschlichkeit!

Brake als Perle am Weserufer

Junge Familien und Senioren. Unsere Stadt soll für alle attraktiver werden. Die NWZ Wesermarsch-Zeitung hat allen Parteien Fragen zu Brake gestellt.

Klimaneutrale Gebäude als Ziel

Wir wollen uns gemeinsam auf den Weg zu Klimaneutralität in Brake machen. Gemeinsam mit allen anderen Parteien im Rat und dem Bürgermeister könnten wir hoffentlich uns auf Konzepte und weitere Maßnahmen einigen die gut für alle in Brake sein könnten.

Digitales Lernen in Brake

Die NWZ Wesermarsch-Zeitung hat allen Parteien Fragen zu Brake gestellt. In 350 Zeichen sollten wir auch unsere Grüne Position darstellen.

Kultur fördern

Es zieht sich durch die gesamte Corona-Pandemie, dass die Landesregierung die Interessen von Kulturschaffenden übergeht. Mit dem im Juli ausgelobten Stipendienprogramm kommt erneut ein Vorschlag aus dem zuständigen Ministerium, das den Namen ‚Stipendium‘ nicht verdient...

Der Leerstand in der Innenstadt nimmt zu

Die NWZ Wesermarsch-Zeitung hat allen Parteien Fragen zu Brake gestellt. In 350 Zeichen sollten wir auch unsere Grüne Position darstellen.

Hier unsere Antwort zum Thema Innenstadt. Alle weiteren Fragen und Antworten kann man in der NWZ-Online nachlesen, unter:

"Das...

Das blaue Band

Viele Bürgerinnen und Bürger aus Brake, Nordenham, Ovelgönne, Rodenkirchen machen sich persönlich Sorgen wegen der Weservertiefung.

Wahlkampfzeiten

Der früher Vogel....Wahlkampfzeiten Kommunalwahlkampf 2021! Sehr gute Gespräche und sehr viel Zustimmung für Grüne Politik in Brake und der ganzen Wesermarsch.

 

Am 12.September Grüne wählen!

Einlagerung in Käseburg offen

Teilerfolg für alle Braker Bürger*innen

Kein Atommüll auf die Hausmüll-Deponie in Brake Käseburg.

Müssen alle trotzdem wachsam bleiben.

NWZ vom 15.9.2021 Mahnwache für Menschen in Afghanistan

Auf die katastrophalen Zustände in Afghanistan wollten die Grünen mit einer Mahnwache an der Braker Kaje aufmerksam machen.

NWZ vom 8.9.2021 Klimaneutrale Gebäude als Ziel

Die Grünen in Brake hatten sich mit den anderen Fraktionen auf die Ausarbeitung eines gemeinsamen Antrags für klimaneutrale städtische Gebäude verständigt. Nun platzte der Termin hierfür.

NWZ, vom 27.8.2021 und Kreiszeitung Wesermarsch vom 30.8.2021 Dragos Pancescu trifft Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Thomas Sturm

"Müssen aufpassen, Anschluss zu behalten", so Thomas Sturm, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Wesermarsch

NWZ vom 26.8.2021 "Bauschutt soll nicht nach Käseburg"

Atomenergie: Grüne im Landtag fragen nach Standorten für Deponierung - Reststoffe aus Kleinensiel

NWZ-Artikel vom 23.8.2021 Alleinerziehende finden nur schwer eine Wohnung

Wohnungsnot war ein Thema, das das Diakonische Werk Wesermarsch bei einer Podiumsdiskussion mit Politikern besprach.

NWZ-Artikel vom 20.8.2021 Grüne stellen Fragen zu KKU-Abfall

Rückbau: Auf Bitten des Arbeitskreises Wesermarsch der Umweltinitiativen

Kreiszeitung Wesermarsch vom 19.8.2021 Warnung vor Augenwischerei

Der BUND, Grüne und FDP gegen Verknüpfung von Weserverteifung und Generalplan - Verschlickung und Versalzung kritisiert

Grüne fordern Reparaturbonus Prämie kassieren statt wegschmeißen

Etwa 19.4 Kilogramm Elektroschritt produzierte jeder Deutsche im Vorjahr. Die Grünen im Landtag wollen das ändern. Sie regen einen Bonus von 100 Euro an, wenn das Gerät reperiert wird.

Pancescu (MdL) zur Finanzierung des Generalplans GRÜNE hegen Zweifel an Zusagen für Generalplan

Pancescu (MdL): "Ohne Geld kann keine Maßnahme durchgeführt werden. Es ist ungeheuerlich, wie man auf Zeit spielt."

MdL Pancescus Anfrage im Landtag GRÜNE: Kein Atommüll in Käseburg

Pancescu (MdL): "Wir GRÜNE lehnen deswegen entschieden die Lagerung in Käseburg ab und fördern die Entsorgung auf einer Sondermülldeponie."

Anfrage der Abgeordneten Miriam Staudte, Dragos Pancescu und Christian Meyer Verbrennung und Deponierung freigemessener Abfälle aus kerntechnischen Anlagen

Beim Betrieb und beim Rückbau kerntechnischer Anlagen fallen Abfälle an, die nach § 29 Strah-lenschutzverordnung zur Verwertung oder Beseitigung nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz aus der Überwachung entlassen werden können. Ein Teil dieser spezifisch freigegebenen...

Anfrage der Abgeordneten Dragos Pancescu und Imke Byl Beteiligt sich der Bund an der Finanzierung des Generalplans Wesermarsch?

Vor rund zehn Jahren wurde der Generalplan Wesermarsch beschlossen, um der Versalzung von Äckern und Weiden in der Wesermarsch entgegenzuwirken. 50 Millionen Euro wurden vom Land zugesagt, um die ökologischen Auswirkungen der bislang erfolgten Weservertiefungen...

Anfrage der Abgeordneten Eva Viehoff, Julia Willie Hamburg, Volker Bajus und Dragos Pancescu Wie steht es um das Landesinteresse an der Lösung der gesellschaftliche relevanten Fragestellung inklusiver Schulentwicklung?

Am 21. Mai 2021 veröffentlichte das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur eine Pressemitteilung, in der bekannt gegeben wurde, dass der Studiengang Meteorologe entgegen den Ankündigungen durch die Leibniz Universität Hannover aus dem Jahr 2020...